Corona-Förderprogramm „Niedersachsen dreht auf“ und Kofinanzierung von „Neustart“-Zuschüssen

Sonderartikel

25.09.2020 – Update 28.10.2020 17:00 – Das Land Niedersachsen hat eine neues Programm zur Kofinanzierung der „Neustart“-Bundesmittel aufgelegt. Es umfasst ein Gesamtbudget von 10 Mio. € und soll es Kultureinrichtungen in Niedersachsen erleichtern, den erforderlichen Eigenanteil bei Bundesförderungen aufzubringen. Sofern bereits eine Zusage der Bundesförderung vorliegt, können ab sofort Anträge beim Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) gestellt werden. Weitere Informationen sind auf den Internetseiten des MWK und zu „Neustart“ auf den Seiten der Bundesregierung zu finden.

Seit 25.09.2020 stehen vom Land Niedersachsen außerdem 10 Mio. € für die Förderung von Solo-Selbständigen und Kultureinrichtungen unter dem Titel „Niedersachsen dreht auf“ zur Verfügung. Dem Landschaftsverband werden zusätzliche Fördermittel in Höhe von zunächst 246.361 € bereitgestellt; wenn der gesamte Etat des Programms ausgeschöpft wird, würden sogar bis zu 500.000 € für die Landkreise Göttingen, Northeim und Holzminden zur Auszahlung kommen können. Förderfähig sind Projekte und Maßnahmen, die bis zum 31.12.2021 abgeschlossen sind. Das Programm gliedert sich in vier Linien: A für Kulturveranstalter, B für Einrichtungen der kulturellen Bildung, C für innovative Produktionen und Projekte, D für Solo-Selbständige im nichtöffentlichen Bereich. Gemeinnützigkeit ist keine Fördervoraussetzung. Öffentlich-rechtliche Körperschaften sind von der Förderung ausgeschlossen, sie ist beschränkt auf juristische Personen des Privatrechts sowie natürliche Personen. Kommunale und kirchliche Einrichtungen werden daher nur an der Förderung teilhaben können, wenn diese über einen Förderverein o. ä. durchgeführt wird. Es gilt eine Bagatellgrenze von 1.500 € (d. h. eine Förderung ist erst ab einem Förderbedarf von 1.500,01€ möglich). Anträge können ab sofort gestellt werden, der vorzeitige Maßnahmebeginn wird regelmäßig mit der Eingangsbestätigung genehmigt. Die Förderentscheidungen werden innerhalb von acht bis zehn Tagen mitgeteilt.

weiterlesen Corona-Förderprogramm „Niedersachsen dreht auf“ und Kofinanzierung von „Neustart“-Zuschüssen

Nachruf auf Adolf Freiherr von Wangenheim

Porträtfoto Adolf Freiherr von Wangenheim mit dem Gr. Verdienstkreuz des Niedersächsischen Verdienstordens
A. Frhr. v. Wangenheim (2007)

Unter den vielen öffentlichen Funktionen, die Adolf Freiherr von Wangenheim im Laufe seines Lebens ausgefüllt hat, verdient sein ehrenamtliches Engagement für den Landschaftsverband Südniedersachsen besondere Erwähnung. Der 1989 gegründete Landschaftsverband Südniedersachsen e. V., der sich die Förderung des kulturellen Lebens in der Region zur Aufgabe gemacht hat, ist untrennbar mit dem Namen und dem Wirken Adolf v. Wangenheims verbunden. Die Gründung dieses Verbandes, dem die südniedersächsischen Landkreise, Städte und die historische Calenberg-Grubenhagensche Landschaft sowie Museen als Mitglieder angehören, lag ihm am Herzen. Seit 1994 war er Vorsitzender des Landschaftsverbandes. Zusammen mit Vorstand und Geschäftsführung hat er den Landschaftsverband zu einer wichtigen Säule regionaler Kulturförderung entwickelt.

weiterlesen Nachruf auf Adolf Freiherr von Wangenheim

Freedach ist Plattdach – Landesweite Aktion

03.09.2020 – Wie schon in den letzten Jahren gibt es auch in diesem September in ganz Niedersachsen den plattdeutschen Aktionsmonat „Freedach is Plattdach“.

Tro dek wat, spreek Platt!
In ganz Niedersachsen heißt es wieder: „Freedach is Plattdach“. Jedes Jahr im September ist diese Aktion Bestandteil der plattdeutschen Imagekampagne ‚Platt is cool‘ der Landschaften, der Landschaftsverbände Niedersachsens und der Niedersächsischen Landesschulbehörde.
Erneut hat Ministerpräsident Stephan Weil dafür die Schirmherrschaft übernommen. Seine Grußbotschaft ist unter diesem Link zu hören: https://vimeo.com/453303187

weiterlesen Freedach ist Plattdach – Landesweite Aktion

Corona-Sonderprogramm des Landes für gemeinnützige Kultureinrichtungen

22.07.2020 13:00 – Das Land Niedersachsen bietet ein unkompliziertes Förderprogramm für gemeinnützige Kultureinrichtungen und -vereine an, die in Folge der Corona-Notmaßnahmen in eine Existenzkrise oder einen Liquiditätsengpass geraten sind. Das Ziel des Programms ist es, den Bestand von Kulturanbietern zu sichern und Insolvenzen vorzubeugen. Anträge können fortlaufend und bis zum 31.10.2020 gestellt werden: Für Zuschüsse von 1.500 bis 8.000 € beim Landschaftsverband, für höhere Beträge direkt beim Niedersächsischen Kulturministerium. weiterlesen Corona-Sonderprogramm des Landes für gemeinnützige Kultureinrichtungen

Corona: Allgemeine Tipps und Infos für Kulturschaffende

21.08.2020 11:45 – Wenn sich für Sie als Kulturschaffender oder für Ihre Kultureinrichtung durch die Corona-Krise eine existentielle Notlage abzeichnet, finden Sie nachfolgend Informationen zu den derzeit verfügbaren staatlichen Hilfsprogrammen, weiteren Förderprogrammen von Stiftungen und Verbänden sowie Tipps und Links zu Seiten mit weitergehenden Informationen. weiterlesen Corona: Allgemeine Tipps und Infos für Kulturschaffende