Landschaftsverband Suedniedersachsen

Startseite  |  Der Verband  |  Förderung  |  Eigenprojekte  |   Museumsberatung  |  Publikationen |  Kontakt Impressum Sitemap

dabakus - Datenbank Kultur Südniedersachsen

Das Projekt Dabakus wurde zum 28.02.2009 beendet. Bis auf Weiteres ist beim Kulturserver noch die südniedersächsische Ausgabe der Kulturtermine, -adressen und -personen online. Ansonsten sind Terminkalender und Kulturadressen jetzt unter www.kulturserver-niedersachsen.de oder www.kulturserver.de zu finden. Der Log-in für registrierte dabakus-Nutzer ist jetzt unter www.kulturserver.de/-/login erreichbar.

Im Herbst 2008 hat der Landschaftsverband Südniedersachsen beschlossen, das Projekt „dabakus - DAtenBAnk KUltur Südniedersachsen“ zu beenden. Der Vertrag mit dem Kulturserver Deutschland wurde fristgerecht zum 28. Februar 2009 gekündigt.

Die Gründe für diese Entscheidung waren:

1. dabakus war in der zweiten Hälfte der 90er-Jahre als Türöffner konzipiert. Der Kulturszene in Südniedersachsen und insbesondere auch den kleineren Einrichtungen sollte der Weg in das neue Medium Internet geebnet werden. Das ist mittlerweile fast vollständig geschehen, nahezu jeder Veranstalter und jedes Kulturangebot ist im Internet zu finden, in der Regel mit eigener Homepage. Diese Aufgabe ist daher erfüllt.

2. Selbstverständlich gibt es auch in diesem Bereich ständig weitere Entwicklungsmöglichkeiten und Unterstützungsbedarf für Kulturanbieter (Stichwort „Web 2.0“). Allerdings wäre mittlerweile ein erheblich höherer Mittel- und Personaleinsatz nötig, um die neuesten Internet-Techniken und -Potenziale für die Kulturszene zu erschließen. Das ist angesichts der sonstigen Aufgaben des Verbandes nicht leistbar.

3. Der Anlass in der ersten Hälfte der 90er-Jahre, sich überhaupt für die elektronische Vermittlung von Kulturinformationen einzusetzen, war der immer wieder an den Landschaftsverband herangetragene Wunsch, für eine zentrale Sammlung und Verfügbarkeit von Veranstaltungsinformationen zu sorgen. Die traditionelle Lösung, nämlich die Herausgabe eines gedruckten Veranstaltungsmagazins, war schon damals wegen der hohen Kosten und des beständigen Aktualitätsproblems verworfen worden. Die mit dabakus mögliche Lösung hätte entweder ein kontinuierlich arbeitendes Redaktionsteam erfordert, das täglich Termindaten sammelt und eingibt, oder eine Eingabe dieser Daten durch die Veranstalter selbst. Letzteres fand in den besten Zeiten von dabakus mit einer guten Beteiligungsquote statt, wenn auch nie wirklich ausreichend. Hier wurde dabakus jedoch ein Opfer seines eigenen Erfolgs, denn mit zunehmender Akzeptanz dieses Mediums durch die Veranstalter wuchs auch deren Bedürfnis nach eigener, individueller Selbstdarstellung im Internet, auf die man die Aufmerksamkeit und Arbeit zunehmend konzentrierte.

Anzeichen für die abnehmende Bedeutung von dabakus war die allmählich zurückgehende Zahl

Mit dabakus endet für den LVS seine Funktion als regionale Redaktion und ortsnaher Ansprechpartner für die vom Kulturserver angebotenen Dienste. Diese stehen natürlich weiterhin zur Verfügung, alle Nutzer-, Adress- und Termindaten bleiben erhalten.

Leitungsbeschreibung der letzten Projektphase:

Die Datenbank Kultur Südniedersachsen war eine Dienstleistung des Landschaftsverbandes Südniedersachsen in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kulturserver GmbH. Unter www.dabakus.de fanden sich ein Terminkalender für Südniedersachsen sowie eine Datenbank für die Adressen von Kultureinrichtungen und Einzelpersonen aus der Region. Der Landschaftsverband nutzte hierbei die Datenbanksysteme des Kulturservers. Dadurch waren alle über dabakus eingegebenen Termin- und Adressdaten auch bundesweit in den verschiedenen Kulturserver-Portalen verfügbar. Die dabakus-Betreuung und –Finanzierung lag beim Landschaftsverband, der damit die hiesige Regionalredaktion des Kulturservers war.

Dabakus und seine Inhalte wurden weitgehend von den Nutzern getragen. Für kulturell Engagierte standen die folgenden Dienstleistungen kostenlos zur Verfügung, die mit der gleichen Funktionalität auch weiterhin vom Kulturserver auf seinen Seiten angeboten werden:

Account

Der individuelle Zugang bei dabakus, die Voraussetzung für das Eintragen von Terminen und Nutzung weiterer Angebote.

Termineingabe

Termindaten in den Veranstaltungskalender eintragen und bearbeiten.

Webvisitenkarte

Anhand der Anmeldedaten automatisch erstellt, das Mitglied wird, falls es möchte, für andere Besucher des Kulturservers sichtbar.

Homepagebaukasten

Eine Homepage einrichten oder kostenfrei WWW-Verzeichnisse auf dem Server per FTP nutzen.

E-Mail-Adresse

Adresse nach dem Muster nutzername@dabakus.de, die weltweit von jedem Internetzugang aus funktioniert (Webmail), aber auch mit einem normalen E-Mail-Programm genutzt werden kann (POP 3).

Mehrere Accounts

Mitglieder können auch weitere Benutzer-Accounts anlegen. Sie erlauben es, mehrere Homepages zu erstellen und verschiedene E-Mail-Adressen zu benutzen.

Mailingliste

Eine Mailingliste ist ein Forum, in dem eine grössere Zahl von Nutzern per Mail erreicht und in der wahlweise über Mail diskutiert werden kann.

Ausgabemodule

Alle Termindaten, die in die Datenbank des Kulturservers eingegeben werden, können in Form von individuellen Kalendern auch wieder ausgegeben werden. Hierzu werden sogenannte Module erstellt, die per Link in die eigene Webseite eingebunden werden können.